Datenschutzhinweise

 

1. Verantwortlicher im datenschutzrechtlichen Sinne für diese Webseite ist die City Immobilien Verwaltungs GmbH & Co. Betreuungs KG, vertreten durch die Komplementärin City-Immobilien Verwaltungs GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Günther Strud, Niederlassung Düsseldorf, Immermannstraße 12, 40210 Düsseldorf. Die Kontaktdaten unseres (externen) Datenschutzbeauftragten lauten:

Karl M. Kuras,
c/o jurcons GbR, Leipziger Str. 110, 04425 Taucha bei Leipzig,
E-Mail: datenschutz@civcom.de,
Tel.: 034298 / 487810.

 2. Mit dieser Web-Seite erheben wir keine Daten. Ausgenommen sind die sog. Logfiles, in denen zwangsläufig gespeichert wird

• der Typ und die Version des von Ihnen verwendeten Browsers,
• das von Ihnen verwendete Betriebssystem,
• die Internetseite, von der aus Sie zur aktuellen Seite gekommen sind,
• der Hostname (IP-Adresse) Ihres Rechners sowie
• die Uhrzeit, zu der der Aufruf erfolgt ist.

Unser Server ist in der Weise eingestellt, dass Ihre IP-Adresse nur anonymisiert gespeichert wird, so dass es sich bei den gespeicherten Daten nicht um personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO handelt. Im Übrigen werden die Logfiles sofort gelöscht, nachdem Sie die Seite verlassen haben, ohne sie noch weiter zu verarbeiten.

3. Soweit wir auf der Seite Verweise auf andere Webseiten (Links) bieten, gilt unsere Datenschutzrichtlinie nicht für diese Seiten. Bitte lesen Sie jeweils die dortigen Datenschutzhinweise. Wir haften mangels Einflussmöglichkeit nicht für Inhalte und Wirkungsweisen externer Webseiten. Wir erhalten von den fremden Webseiten auch keinerlei Daten über Sie, wenn Sie den Links folgen oder auf den verlinkten Seiten Daten eingeben.

4. Falls Sie anhand der auf unserer Webseite veröffentlichten Kontaktdaten personenbezogene Daten an uns übermitteln, z.B. in Form eines Anschreibens, stellt dies eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Beantwortung Ihrer Mitteilung dar. Diese können Sie jederzeit auf demselben Weg wie die Übermittlung der Daten widerrufen; die Daten werden dann sofort gelöscht. Erfolgt der Widerruf vor der Beantwortung, ist eine Beantwortung nicht mehr möglich. Nach der Beantwortung werden Ihre Daten gelöscht, soweit nicht eine andere Rechtsgrundlage eingreift. Denkbar ist diesbezüglich die Anbahnung oder Durchführung eines Vertrages (Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO), die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO) oder die Wahrung eines berechtigten Interesses von uns (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO); dies ist abhängig vom Inhalt Ihrer Mitteilung.

5. Falls in einem von uns verwalteten Objekt mit Kameraüberwachung Bilder von Ihnen erstellt werden, liegt ein Fall der Wahrung eines berechtigten Interesses von uns (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO) vor. Wir verfolgen damit die Interessen: Schutz vor Straftaten, Vandalismus, sonstige Sachbeschädigungen, Hausrechtsverletzungen und ggf. Verfolgung / Abwehr von Straf- und zivilrechtlichen Ansprüchen. Die aufgezeichneten Bilder werden bis zur Sichtung bzw. Meldung von Geschädigten oder der Polizei oder bis zur sonstigen Entscheidung, ob längere Speicherung erforderlich ist, maximal jedoch 14 Tage –in unserer Niederlassung Düsseldorf maximal 48h- , gespeichert; danach ggfs. bis die Aufnahmen für den Zweck im konkreten Fall nicht mehr erforderlich sind.

6. Für alle Fälle einer Verarbeitung Ihrer Daten durch uns gelten folgende in Art. 13 DSGVO angeordnete Hinweise über Ihre Betroffenenrechte:

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Die betroffene Person kann dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedsstaat ihres Aufenthaltsortes, ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. In Deutschland ist der jeweilige Landesdatenschutzbeauftragte die zuständige Aufsichtsbehörde.